Zurück zur Übersicht
Startseite / News / Neues Logistikzentrum für ...

Neues Logistikzentrum für Weiss Technik

Investition von 13 Millionen Euro in Standort in Balingen

  • Investition von 13 Millionen Euro in Standort in Balingen
    Legten gemeinsam den Grundstein für das neue Logistikzentrum von Weiss Technik: Peter R. Manolopoulos, Stephan Reuß (Ortsvorsteher Frommern), Dr. Arno Roth, Ermilio Verrengia (Bürgermeister Balingen), Thomas Jarck, Günter-Martin Pauli (Landrat Zollernalbkreis) und Peter Kuisle.

Die Schunk Group investiert 13 Millionen Euro in den weiteren Ausbau des Standorts von Weiss Technik in Balingen, wo ein neues Logistikzentrum entsteht.

Der Grundstein ist gelegt: Mit einer Feierstunde gab die Schunk Group gemeinsam mit Vertretern der Öffentlichkeit und Geschäftspartnern den Startschuss für die nächste große Investition in Balingen-Frommern. Hier entsteht in den kommenden zwei Jahren ein neues Logistikzentrum für Weiss Technik, das zur Schunk Group gehört. 13 Millionen Euro investiert der Technologiekonzern mit Sitz im hessischen Heuchelheim dafür.

„Mit dieser Investition verfolgt Schunk das Ziel, den Standort Balingen weiter zu stärken, auf die Zukunft auszurichten und hier weiteres Wachstum zu ermöglichen“, sagte Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group, bei der Grundsteinlegung.

„Balingen ist schon jetzt einer der größten Standorte der Schunk Group und soll in Zukunft weiter wachsen“, betonte Peter R. Manolopoulos, Mitglied der Unternehmensleitung von Schunk und Geschäftsführer von Weiss Technik. Möglich machte den Neubau der Erwerb benachbarter Gewerbegrundstücke, was die verfügbaren Flächen enorm vergrößert und für die Standortentwicklung von Weiss Technik völlig neue Perspektiven eröffnet hat.

Neues Level für Logistik

Das neue Gebäude wird die Logistik von Weiss Technik auf ein ganz neues Level bringen. Insgesamt entstehen dort rund 6.000 Quadratmeter Nutzfläche. In der Logistikhalle werden unter anderem das Blechlager, das Palettenlager sowie ein Kleinteilelager ihren Platz finden. Bei Letzterem setzt Weiss Technik auf modernste, automatisierte Lagertechnik: Die Kleinteile werden in einem sogenannten Autostore aufbewahrt und zukünftig von Robotern ein- und ausgelagert und zu den Lagermitarbeitern gebracht. Außerdem wird ein neuer Warenein-
und -ausgang gebaut sowie ein zum Teil überdachter Lieferhof angelegt.

„Das neue Logistikgebäude ist ein wichtiger Baustein für die Standortentwicklung und bietet die Voraussetzung, um Wege und Prozesse in der Produktion zu optimieren und damit die Produktivität deutlich zu verbessern“, so Manolopoulos weiter.

Umweltsimulationsanlagen für jeden Anwendungsbereich

Weiss Technik entwickelt und produziert in Balingen-Frommern hochwertige und zuverlässige Umweltsimulationsanlagen für nahezu jeden Anwendungsbereich. Innerhalb des weltweiten Produktionsnetzwerks von Weiss Technik ist Balingen das Kompetenzzentrum für Standardgeräte der Umweltsimulation. Ob Temperatur-, Klima-, Korrosions-, Staub- oder kombinierte Stressprüfung, mit den Geräten und Anlagen von Weiss Technik lassen sich verschiedene Umwelteinflüsse insbesondere mit unterschiedlichen Temperatur- und Feuchtebedingungen simulieren.

Bis 2021 hieß das Balinger Unternehmen Vötsch Technik und wurde dann zusammen mit seinem hessischen Schwesterunternehmen Weiss Umwelttechnik in Weiss Technik umbenannt, um auf den internationalen Märkten einen besseren Auftritt mit höherem Wiedererkennungswert zu haben. Weiss Technik beschäftigt in Balingen rund 390 Mitarbeiter und gehört damit zu den größten industriellen Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region.


Ihr Ansprechpartner ist:

Dr. Neill Busse

Pressesprecher Schunk Group

Tel.: +49 641 608 2285
neill.busse@schunk-group.com

Rodheimer Straße 59
35452 Heuchelheim
Deutschland

E-Mail senden