Charging up the Future

Größte E-Bus-Flotte am Airport Schiphol fährt mit Smart Charging Stromabnehmern von Schunk Carbon Technology

  • Größte E-Bus-Flotte am Airport Schiphol fährt mit Smart Charging Stromabnehmern von Schunk Carbon Technology
    Strategische Ladepunkte © Copyright Heliox 2018
  • Größte E-Bus-Flotte am Airport Schiphol fährt mit Smart Charging Stromabnehmern von Schunk Carbon Technology
    Strategische Ladepunkte © Copyright Heliox 2018

Mit fast 70 Millionen Passagieren pro Jahr ist Amsterdam Airport Schiphol der drittgrößte Flughafen Europas (nach London Heathrow und Paris Charles de Gaulle). Der Betreiber will den Airport nun auch zu einem der nachhaltigsten umgestalten. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten seit April 2018 100 Elektrobusse, die mit Smart Charging Dachladestromabnehmern von Schunk Carbon Technology ausgerüstet sind.

Die Niederlande haben schon früh eine Vorreiterrolle beim ökologischen Bewusstsein eingenommen. Ein wichtiger Bestandteil, um beispielsweise die Emissionen in Verkehrszentren zu senken, sind Elektrobusse. Schon heute haben zehn niederländische Städte ihre Busflotten auf Elektrofahrzeuge umgestellt. Die Provinz Nordbrabant mit ihrer größten Stadt Eindhoven soll bis 2025 sogar komplett mit Nullemissionsbussen befahren werden. Weitere große E-Bus-Projekte sind überall dort in der Umsetzung oder geplant, wo Emissionen besonders hoch sind. Zu diesen Orten gehört auch der Flughafen Amsterdam Schiphol mit knapp 500.000 Flugbewegungen pro Jahr. Seit April 2018 verbinden insgesamt 100 Elektrobusse auf sechs Linien an sieben Tagen pro Woche den Flughafen mit dem Umland. Die Busse legen dabei jeden Tag rund 30.000 km zurück – völlig emissionsfrei.

 

Schnell und zuverlässig: Smart Charging-Ladesystem von Schunk Carbon Technology

Bei so viel Transport-Höchstleistung braucht es ein besonders schnelles und zuverlässiges Ladesystem, damit die Busse rund um die Uhr einsatzbereit sind. VDL Bus & Coach, der Hersteller der Elektrobusse, die in Schiphol zum Einsatz kommen, vertraut dabei auf den Dachladestromabnehmer SLS 102 von Schunk Carbon Technology. Die Infrastruktur für die 23 Ladestationen an vier strategischen Ladepunkten stellt das Unternehmen Heliox bereit. Durch das bestens eingespielte System von Dachladestromabnehmer und Ladestation können die Batterien aufgeladen werden, während die Passagiere ein- und aussteigen. Bei einer gänzlich leeren Batterie dauert eine komplette Ladung weniger als 20 Minuten. Diese vergleichsweise kurze Ladedauer sowie die hohe Reichweite der Busse waren ausschlaggebend für die Zusammenarbeit von VDL Bus & Coach, Heliox und Schunk Carbon Technology. Zudem überzeugte die Erfolgsgeschichte des SLS 102 auf 43 Elektrobussen im niederländischen Eindhoven sowie in zahlreichen Projekten auf der ganzen Welt.

Die schnelle Kontaktierung des Stromabnehmers mit der Ladeinfrastruktur in nur fünf Sekunden sowie eine Stromübertragung von 800 Ampere macht den SLS 102 von Schunk Carbon Technology zur derzeit führenden und ausgereiftesten Nachladetechnologie im öffentlichen Nahverkehr mit batteriebetriebenen Elektrobussen. Der Ladestromabnehmer wird auf dem Dach der Busse montiert und dockt vollautomatisch an einer Kontakthaube an, die an einem Haltemast befestigt ist. Das seitliche Neigen des Busses beim Parken und während der Nachladung wird durch die Wippenkonstruktion des Dachstromabnehmers kompensiert, so dass es zu keinen Ladeunterbrechungen kommen kann.

 

Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil

Derzeit ist Schunk Carbon Technology der Anbieter mit den meisten Projekten und Systemen im konduktiven vollautomatischen E-Bus-Marktsegment. Mit intelligenten Technologien können die benötigten Batteriedimensionen deutlich reduziert werden und so ein hocheffektives Verhältnis zwischen Batteriegröße, Fahrgastauslastung und Reichweite erzielen. Auch in den Niederlanden geht die Erfolgsgeschichte weiter: Aktuell plant die Stadt Eindhoven den Einsatz weiterer 189 Elektrobusse mit Stromabnehmern von Schunk Carbon Technology, um in Zukunft den Lärm- und Schadstoffausstoß von Bussen auf ein Minimum zu reduzieren.

Dem niederländischen Beispiel folgen immer mehr Städte und Kommunen in anderen Ländern. So befinden sich derzeit weitere Städte in Polen, den Niederlanden sowie Russland und Frankreich aktuell in der Projektphase mit Schunk Carbon Technology.

 

Erfahren Sie mehr zu Schunk Smart Charging auf unserer Microsite und in unserer Broschüre.

 


Extbase Variable Dump
array(empty)