Formgebungsverfahren

Werkstoff-Vorteile nehmen Gestalt an durch hochmoderne Technologien

Mit unseren wegweisenden Formgebungstechnologien gestalten wir Bauteile und Systeme, die die Anforderungen unserer Kunden optimal erfüllen. Dabei nutzen wir Verfahren, die stets höchste Qualität liefern und auf die jeweiligen Werkstoffe abgestimmt sind. Ob Pressen, Wickeln, Extrudieren, Fräsen und vieles mehr, ob prozesssichere Produktion in hohen Stückzahlen oder Vor-Ort-Herstellung individueller Einzelteile, ob das Verbinden mehrerer Funktionen in einem Werkstoff oder das Ermöglichen bisher unerreichter Komplexität – wir haben für alles die perfekte Lösung.

 

Keramik-Bauteile aus dem 3D-Drucker mit IntrinSiC®
Die innovative Fertigungslösung IntrinSiC® erlaubt erstmals die Herstellung großdimensionierter, monolithischer Keramikbauteile aus reaktionsgebundenem Siliziumcarbid im 3D-Druck. Dieses einzigartige Formgebungsverfahren eröffnet neue Freiheiten bei Konstruktion und Auslegung von Komponenten aus dem nahezu diamantharten Material. Interessant ist IntrinSiC® zum Beispiel in der industriellen Präzisions- und Messtechnik, aber auch bei allen Hochtemperatur-Brennprozessen, wo Bauteile gefordert sind, die trotz Dünnwandigkeit und Gewichtsreduktion hochfest und temperaturbeständig sind.

Für die Elektromotoren der Zukunft: CFK-Armierungshülsen
Ein ultradünner Leichtbauwerkstoff in einem hochbelasteten Umfeld mit extrem hohen Drehzahlen – ist das eine gute Idee? Und ob! Unsere fortgeschrittenen Faserverbundwerkstoff-Formgebungstechnologien erlauben die kosteneffiziente Herstellung von gewickelten Armierungshülsen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Dank des Einsatzes von Hochleistungs-Kohlenstofffasern können diese in Permanentmagnetmotoren vom modernen E-Auto bis zum Elektrokleingerät eingesetzt werden und einen wichtigen Beitrag zum Technologievorsprung leisten.